Sonntag, 7. August 2016

Wochenlieblinge #5

Es ist wieder Sonntag und damit Zeit für einen neuen Wochenliebling-Post. Diese Woche ist eigentlich nicht viel Spannendes bei mir passiert: ich war arbeiten, habe einige Dinge in der Uni-Bibliothek erledigen können und habe viel zu viel Zeit in sozialen Medien verbracht. Also alles in allem eine typische Woche.


Montag, 1. August 2016

Life Update | Buchmesse, neuer Laptop & Leseflaute

Die Semesterferien haben vor zwei Wochen begonnen und ich bin schon mittendrin in der Ferienstimmung. Am liebsten würde ich den lieben langen Tag faulenzen und in der Sonne sitzen oder Pokémon fangen. (Jetzt mal ehrlich: Wer von euch spielt auch?) Dabei habe ich eigentlich nicht sonderlich viel Freizeit, da für mich noch drei schriftliche Abgaben und eine mündliche Prüfung anstehen. Aber wie das so ist, möchte ich zu Beginn der Ferien nicht wirklich über meine Pflichten nachdenken:P

Sonntag, 31. Juli 2016

Wochenlieblinge #4

Lange gab es schon keine Wochenlieblinge mehr von mir - aber da ich in dieser Woche wieder vermehrt auf verschiedenen Blogs unterwegs war, habe ich dort auch einige tolle und inspirierende Blogposts gefunden, die ich hier mit euch teilen möchte! Ich hoffe euch gefällt meine kleine Auswahl und ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure liebsten Links der Woche in die Kommentare setzt :) 


Mittwoch, 6. Juli 2016

Lesemonat Juni + Mai

Und schon wieder ist ein weiterer Monat herum. Ich kann immer noch nicht glauben, dass dieses Jahr schon wieder zur Hälfte rum ist! Mir kommt es immer noch so vor, als hätten wir Mitte März! Trotzdem freue ich mich sehr auf den Juli: Mein Geburtstag durfte ich schon vor wenigen Tagen feiern und in zwei Wochen habe ich auch schon Semesterferien! Was gibt es an diesem Monat nicht zu lieben?

Allerdings sind im Mai und Juni sind bei mir nicht allzu viele Bücher auf den "Gelesen"-Stapel gewandert, da es vor allem in diesen Monaten durch die Uni sehr knapp mit der Zeit bei mir ist. Aber ein bisschen habe ich dann doch gelesen und diese Bücher zeige ich euch heute. 


DIE WUNDERSAMEN ABENTEUER DER GALINA PETRWONA
Ich konnte mich mit Galina und ihren "Abenteuern" nicht so recht anfreunden. Mir haben die Charaktere und der Handlungsverlauf überhaupt nicht zugesprochen. Ingesamt fand ich die Umsetzung des Romans ziemlich enttäuschend, was schade ist, weil mir der Klappentext so zugesprochen hat. Meine komplette Rezension zu diesem Roman, könnt ihr hier lesen.

BEVOR ICH JETZT GEHE
Dieser Roman von Paul Kalanithi hat mich ganz besonders berührt und insgesamt großen Eindruck bei mir hinterlassen. Er hat seine eigene Krebsgeschichte in diesem Roman wiedergegeben und das mit einer so ungeheuren Wortgewalt, die mir das eine oder das andere Mal Tränen in die Augen getrieben hat. Ich konnte mich nicht von seinen Worten losreißen, was dazu führte, dass ich diesen Roman an einem Tag durchgelesen habe.

DER UNGLAUBLICHE SOMMER DES TOM DITTO
Tom ist Radiomoderator einer Morgensendung. Eigentlich läuft alles gut für ihn, alles ist wie immer. Doch plötzlich ändert sich alles, als seine Freundin ihm einen Zettel dalässt, auf dem sie scheibt, dass sie weg sei und er doch bitte so weitermachen soll, wie bisher. Für Tom bricht eine Welt zusammen, da er nicht versteht, was plötzlich in Hayley gefahren ist. Als er Nachforschungen zu ihr unternimmt, trifft er auf eine Gruppe Menschen, die sein Leben auf den Kopf stellen soll. Ich bin vollkommen ohne Erwartungen an diesen Roman gegangen und habe mich von Toms Geschichte mitnehmen lassen. Ich muss sagen: Ich habe es geliebt!

ALLES LICHT, DAS WIR NICHT SEHEN
Dieser Roman spielt im Zweiten Weltkrieg und dreht sich um den deutschen Jungen Werner und das französische, blinde Mädchen Marie-Laure. Mir hat die Geschichte der beiden Charaktere sehr gefallen, obwohl sie sich vor allem in der Mitte des Romans ziemlich in die Länge gezogen hat. Dennoch kann ich "Alles Licht, das wir nicht sehen" nur weiterempfehlen - Der Roman hatte sowohl emotionale als auch spannende Momente und großartige Charaktere.

LIEBE MIT ZWEI UNBEKANNTEN
Dieser Roman wurde vor einiger Zeit ins Unendliche gelobt, sodass ich es mir auch nicht nehmen lassen konnte, es auch zu lesen. Ich mochte die Idee der Geschichte, doch leider muss ich sagen, dass dieser Roman nichts ist, an das ich mich ewig erinnern werde. Ich schreibe diesen Rückblick ein paar Wochen, nachdem ich "Liebe mit zwei Unbekannten" beendet habe, und kann mich schon kaum an die Handlung erinnern 

Momentan lese ich "Wir Glücklichen" von Amy Bloom und bin noch nicht wirklich überzeugt davon. Zu Beginn war ich wirklich sehr in der Geschichte drin, aber nach und nach habe ich das Interesse an der Handlung und den Charakteren verloren. Ich habe das Gefühl, dass es bei Weitem spannender wäre, wenn wir der Schwester der Protagonistin folgen würden...

Wie war euer Juni? Gibt es etwas im Juli, auf das ihr euch richtig freut?